Kryogene Strahlentgratung

Die AWS 08

Die AWS 08 ist optimiert für eine wirtschaftliche kryogene Entgratung von Chargenvolumen bis zu 10 Liter. Dabei erhalten Sie bei unterschiedlichsten Formteilgeometrien optimale Strahlergebnisse. Durch die zum Patent angemeldete Strahlwinkelverstellung ist es möglich, die Maschine in zwei Betriebsarten flexibel einzusetzen. Zudem können in beiden Strahlbetriebsvarianten innerhalb des Strahlraumes Gestelle zur Aufnahme von Formteilen oder speziellen Bauteilen installiert werden. Die AWS 08 zeichnet sich beim kryogenen Entgraten speziell von kleineren Chargen durch Geschwindigkeit, saubere Strahlergebnisse und ihre Wirtschaftlichkeit aus. Aber auch die Flexibilität im Horizontal- und Vertikalstrahlbetrieb ist ein Vorteil dieser Maschine für Tiefkaltentgratung.

Eine Maschine, zwei Betriebsarten

Horizontalstrahlbetrieb

  • Horizontaler, geschlossener Wechselkorb (Drahtzylinder)
  • Schonendes Strahlverfahren in geschlossenem Korbsystem
  • Optimales Umwälzen der Bauteile

Vertikalstrahlbetrieb

  • Vertikaler offener Wechselkorb (Lochblechkorb)
  • Hochleistungsstrahlen bei optimalem Strahlbild
  • Anpassung des Strahlwinkels an die Füllmenge

Die Standards der AWS 08

Bearbeitungstrommel
> Wechselkorb mit wählbarer Lochung

Schleuderrad
> Drehzahl 1.000 – 10.000 rpm
> Strahlgutabwurfgeschwindigkeiten bis 104 m/sec
> Aktive Strahlwinkelverstellung

Steuerung
> Siemens S7-1500 mit Tastenpanel KP 700 Comfort

Abgassystem Entstaubung
> Integrierte, isolierte 2-stufige Zyklonentstaubung

Formteilkühlung
> Temperaturen bis -150 °C

Isolierung
> 120 mm starke Isolierzelle
> 60 mm starke Maschinenkapselung

Granulattransport
> Stufenlos regelbare vertikale Förderschnecke

Datenverwaltung (LAN, USB)
> Externe Sicherung der Rezepturen
> Lückenlose Chargendokumentation

Technische Daten und Details der AWS 08

Technische Daten
  • Isolation: Strahlraum als Edelstahlzelle mit 120 mm PU-Schaumisolation;
    zusätzliche Maschinenkapselung mit 60 mm Styrodurisolation
  • Zugangstüren: links und rechts
  • Steuerung: Siemens S7-1500 mit Tastenpanel KP 700 Comfort inkl. Barcodeleser
  • Anordnung Schaltschrank: als Einheit mit Maschine auf Bodenpalette hinten rechts
  • Prozessdokumentation: Datenverwaltung über LAN und/oder USB
  • Chargenvolumen: bis zu 10 Liter
  • Korbvolumen: vertikal 24 Liter // horizontal 22 Liter
  • Korbgeometrie: vertikal 8-eckig // horizontal zylindrisch
  • Korbdrehzahl: 8 – 50 rpm
  • Schleuderraddrehzahl: 1.000 – 10.000 rpm
  • Strahlmittelabwurfgeschwindigkeit: bis zu 104 m/sec
  • Strahlmedium: Polycarbonat 0,3 – 1,5 mm
  • Strahlmittelförderung: stufenlos regelbare vertikale Förderschnecke
  • Beschickungstür: manuell betätigt
  • Entstaubung: integrierte, isolierte 2-stufige Zyklonentstaubung mit Wartungsklappen
  • Dichtungen: verschleißarme Metalllegierung / Türspezialdichtung
  • Druckluftversorgung: nicht notwendig
  • Heizleistung: 300 Watt
  • Artikelspeicher: 4.000 Stück
  • Temperaturregelung: PID-Regler bis -150 °C
  • Aufbau: massive Bodenpalette inkl. Staplertaschen
  • Gewicht: ca. 1.000 kg
  • Abmessung: 2.100 B x 1.100 T x 2.100 H
  • Elektrischer Anschluss: 400/230/24 V/50 Hz/N/PE/3Ph/16A
  • Stickstoffanschluss: 1/2“, 4,5 bar
  • Abgas: DN 100
Technische Zeichnungen
Datenmanagement

Einfaches und sicheres Datenhandling mit integrierter USB- und LAN-Schnittstelle. Durch das Barcodelesegerät können Rezepturen einfach und sicher abgerufen werden.

Aktive Strahlwinkelverstellung

Durch die zum Patent angemeldete aktive Strahlwinkelverstellung kann der gesamte Bearbeitungsraum bestrahlt werden.

Schnellwechselkorbsystem

Mit dem Schnellwechsel­korbsystem für horizontalen und vertikalen Betrieb stehen Körbe mit frei wählbaren Lochungen/Maschenweiten zur Verfügung. Der Strahlkorb wird manuell in der Strahlanlage montiert und außerhalb der Maschine befüllt und entleert. Durch Zusatzkörbe werden Rüstzeiten minimiert. Alternative Aufnahmegestelle oder Korbarchitekturen sind möglich.